Raumfahrt

Seveneves – Neal Stephenson

– „The moon blew up without warning and for no apparent reason.“ –

Um das in diesem Satz lapidar geschilderte Ereignis geht es in Stephensons neuem Roman Seveneves. Und das ist auch kein Spoiler, sondern mit diesem Satz beginnt das Buch. Und damit eine abenteuerliche Reise durch die Welt der Orbitalmechanik.

seveneves (mehr …)

Advertisements

Anathem – Neal Stephenson

In einem Kosmos und einer Welt, die unserer sehr ähnelt und sich doch unterscheidet, lässt Neal Stephenson seinen Roman Anathem spielen. In einer klosterähnlichen Umgebung, die nur selten Kontakt mit ihrer Umwelt hat, wird das Wissen gepflegt und Philosophie betrieben. Bis irgendetwas am Himmel vor sich geht, die Teleskope nicht mehr benutzt werden dürfen und immer mehr Avots – so nennen sich die Bewohner des Klosters – aus ihrer Isolation abberufen werden und in der Außenwelt tätig werden müssen.

anathem (mehr …)

Asteroid Now – Florian Freistetter

Florian Freistetter bewundere ich ja sehr. Er betreibt seit Jahren eines der meistgelesenen deutschsprachigen Wissenschaftsblogs, Astrodicticum Simplex, und hat das Schreiben inzwischen zu seinem Beruf gemacht, nachdem er vorher an verschiedenen Universitäten als Astronom gearbeitet hatte. Ich schätze ihn für seine Art Wissen zu vermitteln – und dass er immer noch viel unentgeltlich bloggt, obwohl er mit dem Schreiben sein Geld verdient. Um ihn ein bisschen zu unterstützen, bietet es sich natürlich an, seine Bücher zu kaufen. Letztes Jahr brachte er mit „Die Neuentdeckung des Himmels“ ein Buch über die Erforschung der Exoplaneten heraus – mein persönlicher Sachbuchfavorit 2014. Ich habe mich deshalb sehr gefreut, dass bereits ein Jahr später der Nachfolger „Asteroid Now – Warum die Zukunft der Menschheit in den Sternen liegt“ in den Regalen steht.

20150322_171513

Florian Freistetter – Asteroid Now

(mehr …)

Zwei ganz unterschiedliche Science-Fiction-Romane

Ein gängiges Klischee über Science-Fiction ist ja, dass es sowieso immer nur um Raumschiffe, Warp-Antrieb, Aliens und Kriege mit den Außerirdischen geht. Und gar nicht so selten stimmt das ja auch (wobei ich auf diese Art der Science-Fiction nicht besonders stehe…). Zufälligerweise trifft das auf die letzten beiden Sci-Fi-Romane, die ich gelesen habe, aber gerade nicht zu. In dem einen gibt es gar keine Aliens, in dem anderen ist der ganze Technik-Kram und Aliens eher Nebensache. Und beide sind auf ihre ganz eigene Art originell.der_marsianer

(mehr …)