Evolution

Arrival of the Fittest – Andreas Wagner

Darwins Evolutionstheorie basiert darauf, dass Individuen einer Population sich voneinander unterscheiden. Diese Unterschiede resultieren in abweichendem Fortpflanzungserfolg – der schlechter Angepasste wird aussortiert, der besser Angepasste setzt sich durch und vorteilhafte Neuerungen werden durch natürliche Selektion erhalten. Survival of the fittest wurde das bereits zu Zeiten Darwins genannt. Wovon man aber Mitte des 19. Jahrhunderts noch keine Ahnung haben konnte, war, woher die Variationen innerhalb einer Population kamen und wie diese kleinen Veränderungen zu großen Innovationen führen können. Was die Biologie hierzu mittlereile herausgefunden hat, erklärt der Evolutionsbiologe Andreas Wagner in seinem Buch Arrival of the Fittest – Wie das Neue in die Welt kommt.

arrivalofthefittest
(mehr …)

Advertisements

Eine Geschichte des Kreationismus

Kreationisten glauben, dass in der ein oder anderen Form die Schöpfungsgeschichte wahr ist. Da sie aber Schöpfung und Evolution nicht vereinbaren können, lehnen sie den Darwinismus ab und kämpfen häufig dafür, dass Evolution aus dem Unterricht verbannt wird. Ich persönlich halte das für absurd und kann es nicht nachvollziehen. Der Wissenschaftshistoriker Ronald L. Numbers hat mit The Creationists – From Scientific Creationism to Intelligent Design ein Buch vorgelegt, das die Geschichte des Kreationismus erläutert und mir vielleicht weiterhilft, seine Protagonisten besser zu verstehen.

thecreationists (mehr …)

Die Neandertaler und wir – Svante Pääbo

Wie unterscheiden sich moderne Menschen von ihren ausgestorbenen Verwandten? Sind wir für die Beantwortung dieser Frage ausschließlich auf das Interpretieren von Skelettresten, verlassenen Feuerstellen und Gräbern angewiesen oder gibt es auch unmittelbare Methoden, die empirisch klar machen, wie die Menschheitsgeschichte ablief? Das sind Fragen, die Svante Pääbo, den Begründer der Paläogenetik, umtreiben. Er geht sie mit Methoden der Molekularbiologie an und entlockt so urzeitlichen Knochen ihre Geheimnisse.

neandertalerundwir (mehr …)

Gene, Genetik, Epigenetik

Unterschiede zwischen eineiigen Zwillingen, Probleme beim Klonen, Autismus, unbefruchtete Empfängnis, Krebs, Evolution. Bei all diesen Dingen soll die ominöse „Epigenetik“ ihre Finger im Spiel haben. Aber was ist das eigentlich? The epigenetics revolution von Nessa Carey aus dem Jahr 2011 sowie zwei deutsche Bücher versprechen Aufklärung.

epigeneticsrevolution (mehr …)

Extinction – Kazuaki Takano

Kann man mit Pharmakologie und Evolution als Eckpfeilern einen packenden Thriller schreiben? Kazuaki Takano versucht es auf jeden Fall mit seinem Buch „Extinction“. Im Kongo wurde ein Kind geboren, das offensichtlich mentale Kapazitäten hat, die der übrigen Menschheit deutlich überlegen sind. Eine (?) Mutation führte zu einer veränderten Hirnentwicklung und das bringt das inzwischen dreijährige Kind in Gefahr. Die USA haben Angst, dass das Kind alle Verschlüsselungen knacken kann und darüber hinaus die Menschheit als Spezies verdrängen könnte. Also wird ein Trupp Söldner losgeschickt, um das Kind zu töten. Um das zu verhindern, wird versucht die Mission von Japan aus zu sabotieren – und dazu ist es nötig, in Rekordzeit ein Medikament gegen eine unheilbare Krankheit zu finden.

Extinction - Kazuaki Takano

Extinction – Kazuaki Takano

(mehr …)